ImmobilienAktuelle ObjekteKonsulentSachverständiger..
Reiseziele   Erlebnisreisen

Erlebnisreisen

. 1993 Canada

. 1994 Canada

. 1995 Island

. 1996 Canada

. 1997 Canada

. 1998 Schweden

. 1998 Australien

. 1999 Schweden

. 2000 Canada

. 2001 Canada

. 2002 Canada

. 2003 Canada

. 2005 Canada (South Canol Trail)

. 2005 Canada (Mc Klintock Lake)

. 2007 Canada

. 2010 Canada

. 2011 + 2012 Jakobsweg

. 2016 Canada

. 2019 Canada

 

. Canada 2000 - Canol Trail und Nisutlin River vom 20. Juli bis 17. August

Vorbereitung und Planung:
Der Canol Heritage Trail hat uns schon in seiner Gewalt, seit wir im Sommer 1993 einen Teil davon gemacht haben. Damals erfuhren wir, was es heißt, tagelang in der Wildnis mit dem Gepäck auf dem Rücken bei jedem Wetter unterwegs zu sein. Schlussendlich kam es zur Aufgabe. Jetzt kam uns die Idee, von unserem damaligen Startpunkt, den Godlin Lakes, in die andere Richtung, nämlich nach Westen, zu gehen. Der gesamte Trail ist ungefähr 600 km lang. 1993 haben wir ungefähr 170 km gemacht. Heuer sollen es 330 sein. Dann bleiben „nur“ noch die restlichen 100 km von den Plains of Abraham bis zum Mackenzie River bei Norman Wells.

Unser Team bestand aus:
Peter Ion (England), Peter Nothdurfter, Walter Köll, Gebhard Neurauter, Dr. Josef Walser, Siegfried Köck, Michael Wetzel, Gerhard Raffl und Johann Vigl.

Auszug aus dem Tagebuch:
...Die Nachmittagsetappe dauert dann nur noch eine gute Stunde, und wir sind beim letzten Camp vor Ross River angelangt. Gebi hat in der Mittagspause noch einen Abstecher zu einem nahe gelegenen See gemacht, und siehe da, das Jagdglück war ihm hold. Er kommt mit zwei Enten zurück. Wie es sich für ein richtiges Jagderlebnis gehört, wäre er beim Einsammeln der Enten beinahe abgesoffen. Der Grund des Sees, in den er hineinwaten musste, war schlammig und tief. Auch das Wasser wurde immer tiefer. So steckte er bis zu den Knien im Schlamm und bis zur Nase im Wasser, und das mit voller Montur. Das kann aber einen echten Jäger nicht erschüttern.
Die beiden Entchen werden am Abend genüsslich verspeist, nachdem sie von Siggi mit viel Geschick in möglichst viele kleine Teile tranchiert wurden, damit es nach mehr aussieht. Aber jeder hat etwas erwischt...

 

Canada

Canada

Canada

     
. Download Tagebuch komplett als .pdf